Physiotherapeuten Software – warum jetzt?

Physiotherapeuten Software – eine Analyse von Mag. Otto Walter Ebenbichler, CEO communautic © Ebenbichler KG, 23. Januar 2014

Ein wirklich sinnvolles Programm einer computerbasierten Praxisorganisation für Physiotherapeuten hat nicht nur die Arbeitsabläufe, sondern vor allem auch die sozialen Hintergründe dieser Berufsgruppe zu bedienen. D.h. jeder Versuch der Implementation von Allerweltsprogrammen ist in der Regel tatsächlich zum Scheitern verurteilt oder verfehlt zumindest die zurecht erwartete Effektivität im Einsatz. Null-Acht-Fünfzehn Programme – mag ihre teilweise Kostenlosigkeit auch  noch so reizvoll erscheinen – sind hier fehl investiert. Eine wirklich nützliche Physiotherapeuten Software begleitet umfassend folgende Leistungsstufen:

physiotherapeuten software

Es zielt also auf alle berufsspezifischen, sozialen und sachlichen Bedürfnisse ab. Das ergibt dann nicht irgendeine Praxisorganisationssoftware, sondern eben eine echte Software für Physiotherapeuten.

Das (Erfolgs-) Prinzip der Internetsoftware Physio Observer  © trachet danach, eben all diese sozialen, sachlichen aber vor allem berufsgruppenspezifischen Erfordernisse in einer möglichst simplen und effektiv einsetzbaren Lösung zu bedienen. Die umfassende Nutzungsmobilität (installationsfrei auf MAC, PC, Laptop, Tablet anwendbar) ist dabei Basis für eine Programmlösung die von PhysiotherapeutenInnen für PhysiotherapeutenInnen entwickelt wurde. Es baut also in erster Linie auf die Kompetenz der Nutzergruppe und nicht auf dem bloßem Wissen von EDV Entwicklern!

sh. dazu Funktionalitäten Physio Observer ©